Care Campus Harz

Care Campus Harz


Aktuelles

Eine Ära geht zu Ende - Verabschiedung der Auszubildenden in der Altenpflege am Standort Elbingerode

Am 30.08.2022 wurden der letzte Jahrgang der Auszubildenden in der Altenpflege am Schulstandort Elbingerode feierlich im Kirchsaal des Mutterhauses in Elbingerode verabschiedet.

Die Schulleiterin, Frau Kerstin Unterberg, begrüßte alle Absolventen und Gäste und führte feierlich, souverän und herzlich durch diese Veranstaltung.

In den Grußworten und Redebeiträgen wurde wiederholt auf die Besonderheit dieses Jahrgangs hingewiesen, die nun als die „Letzten ihrer Art“ den Weg ins berufliche Leben gehen werden.

Der letzte Ausbildungsgang in der Altenpflege ist gleichfalls eine kleine berufsbiografische Zäsur, die mit etwas Wehmut verbunden ist. Diese Ausbildung, welche es in vielen Ländern so nicht gab, zu DDR-Zeiten als eine kirchliche Nischenausbildung begann und nach der gesellschaftlichen Wende einen Boom erlebte, endet nun als eigenständige Ausbildung bzw. mündet in die generalistische Pflegeausbildung ein.

Anfang, Ende und Neubeginn (in Zeiten von Krisen und Umbrüchen) sind etwas, das auch immer wieder mit Hoffnung und Selbstfindung in Verbindung gebracht werden kann. Dieser Gedanke wurde auch in der Andacht von Pastor Reinhard Holmer sichtbar. Er wünschte den Absolventen alles Glück, Gottes Segen und einen guten Start in das Berufsleben.

Schwester Anita aus dem Mutterhaus in Elbingerode fand wertschätzend-segnende Worte für die fertigen Altenpflegekräfte. Die Teilnahme von Herrn Schmidt, als Vertreter der Stadt Elbingerode, zeigt wie verwurzelt und verbunden die Pflegeausbildung hier am Ort ist.

In diesem Tenor wies Herr Dr. Schilling als Geschäftsführer des Care Campus auf einen 4-stimmigen Kanon von Joachim Schwarz hin, der zumeist zum Abschluss eines Lebensabschnittes gesungen wird und für Wandel, Kontinuität und Zuversicht steht. Dort heißt es:

Ausgang und Eingang

Anfang und Ende

Liegen bei Dir, Herr füll uns die Hände

Dabei wurde deutlich, dass die Ausbildung in den letzten Jahren keine einfache Fahrt war. Die Coronasituation hat dazu geführt, dass die theoretische und praktische Ausbildung unter erschwerten Bedingungen stattfand, neben Familie (manchmal auch Nebenjob) und anderen Baustellen des Lebens.

In diesem Sinne Respekt und Dank an die Auszubildenden, begleitenden Lehrkräfte und Praxisanleitenden, dass sie das gemeinsam geschultert haben.

Die feierliche Übergabe der Abschlusszeugnisse an die 21 Absolventinnen und Absolventen wurde zu einem feierlichen Höhepunkt, bei dem jede/jeder von ihnen mit einem markanten Spruch humorvoll-nachdenklich gewürdigt wurde.

Diese Abschlussklasse war eine bunte Gruppe von ganz unterschiedlichen Menschen und Biografien. Das hat es auch für die Praxisanleitenden und Lehrkräfte immer wieder interessant und spannend gemacht.

Begleitet und musikalisch umrahmt wurde diese Verabschiedung durch den Chor „Eppicolo“ aus Wernigerode.

Mit einem angepassten Lied von Andreas Bourani („Auf uns“) brachten die Auszubildenden des dritten Ausbildungsjahres der generalistischen Pflegeausbildung die Absolvent/innen und Gäste in eine gute Stimmung.

Für alle Anwesenden was es eine schöne und besinnliche Feier an die wir uns gerne erinnern werden.

Wir wünschen den frisch gebackenen Altenpflegerinnen und Altenpflegern Alles Gute und Gottes Segen.