Care Cumpus Harz

Fachbereich


Heilerziehungspflege

Heilerziehungspfleger/innen sind Fachkräfte in vielen Einrichtungen der Eingliederungshilfe. Sie widmen sich der Assistenz in der Pflege und Förderung von Menschen mit geistiger, körperlicher und/ oder seelischer Behinderung und orientieren sich an deren Ressourcen.

Neben umfassenden pflegerischen Tätigkeiten stehen dabei ganzheitliche Fördereinheiten und die jeweilige individuelle Persönlichkeitsentwicklung im Fokus. Angestrebt im heilerziehungspflegerischen Handeln werden die größtmögliche Selbstständigkeit der Menschen mit Behinderung in allen Belangen des Lebens und die gleichberechtigte Teilhabe in unserer Gesellschaft.

Die Ausbildung

Bei der vierjährigen Ausbildung handelt es sich um eine berufsbegleitende Ausbildung. Dabei absolvieren Sie in der Woche ca. 20 Stunden Unterricht und ca. 20 Stunden in den Praxisstellen. Dabei findet an 2 - 3 Wochentagen der theoretische Unterricht statt. Die Klassen bestehen aus bis zu 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Die Theorieausbildung umfasst nach aktuellen Vorgaben:

  • Fachrichtungsübergreifende Lernbereiche
    Deutsch, Englisch, Wirtschafts- und Sozialkunde, Religion und Diakonik.
    Der Unterricht „Diakonik“ besteht aus dem „Basismodul der Diakonischen Bildung“ des Diakonie-Kollegs Lindenhof Neinstedt, welcher bei Interesse gleichzeitig Bestandteil der Ausbildung zum Diakon bzw. zur Diakonin ist. Im Anschluss an die HEP-Ausbildung kann darauf aufbauend die Diakonenausbildung am Diakonie-Kolleg Lindenhof (und weiteren Kooperationspartnern) absolviert werden.
  • Sieben fachrichtungsbezogene Lernbereiche
    • Berufliche Identität entfalten und professionelle Perspektiven weiterentwickeln
    • Beziehungen anbieten, gestalten und Gruppenprozesse begleiten
    • Lebenswelten gemeinsam mit beeinträchtigten Menschen analysieren, strukturieren und gestalten
    • Menschen mit Beeinträchtigungen individuell und situationsbezogen begleiten und pflegen
    • Prozesse der Wahrnehmung, Bewegung, Musik, Gestaltung und Darstellung entwickeln und Medien anwenden
    • Heilerziehungspflegerische Prozesse planen, durchführen, evaluieren sowie dokumentieren
    • Arbeitsprozesse organisieren, koordinieren sowie Qualität sichern

Zugangsvoraussetzung

In die Fachrichtung Heilerziehungspflege kann aufgenommen werden, wer den Realschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss und

  • eine erfolgreich abgeschlossene vollzeitschulische Ausbildung mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte Sozialassistentin“/„Staatlich geprüfter Sozialassistent“ oder „Staatlich geprüfte Kinderpflegerin“/„Staatlich geprüfter Kinderpfleger“ oder
  • eine andere einschlägige mindestens zweijährige sozialpädagogische, pädagogische, sozialpflegerische oder pflegerische abgeschlossene vollzeitschulische oder berufliche Ausbildung oder
  • eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung und eine mindestens 600 stündige praktische Tätigkeit oder
  • ohne Berufsausbildung mindestens eine vierjährige einschlägige Berufstätigkeit oder
  • einen erfolgreichen Abschluss der zweijährigen Fachoberschule in der Fachrichtung Gesundheit und Soziales oder
  • einen erfolgreichen Abschluss der Fachoberschule aller anderen Fachrichtungen und eine einjährige praktische Tätigkeit oder
  • die allgemeine Hochschulreife und eine zweijährige praktische Tätigkeit nachweist.

Dauer und Abschluss

  • Ausbildungsdauer: 4 Jahre in Teilzeit
  • Beginn: jährlich zum 01.08.
  • Laut der Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO) umfasst die schriftliche Prüfung drei Klausurarbeiten (§ 136).
    Die praktische Ausbildung schließt mit einer praktischen Prüfung ab. Sie dient der Feststellung, ob der Prüfling die in der Ausbildung erworbene berufliche Handlungskompetenz in der praktischen Arbeit umsetzen kann (§ 137).
  • Nach dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung sind Sie berechtigt, die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte/-r Heilerziehungspflegerin/-pfleger“ zu tragen.

Bewerbung

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung zur Ausbildung an folgende Adresse:

Care Campus Harz gGmbH
Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe
Fachschule für Heilerziehungspflege
Lindenstraße 2
06502 Thale / OT Neinstedt

Die Fachschule möchte Sie möglichst frühzeitig kennen lernen. Nach dem Eingang der Bewerbungsunterlagen werden wir mit Ihnen einen Termin für ein persönliches Vorstellungsgespräch vereinbaren. Die Termine werden Ihnen jeweils zeitnah mitgeteilt und finden in der Regel mittwochs in der Zeit von 13:30 bis 15:00 statt.
Ihre Bewerbung ist uns bis zum Schuljahresbeginn willkommen!
Aufgrund aktueller Bestimmungen des Landesschulamtes ist eine Aufnahme in die Ausbildung nur noch in den ersten zwei Wochen nach dem Ausbildungsbeginn möglich.

Bitte reichen Sie dazu folgende Bewerbungsunterlagen ein:

  • ein Motivationsschreiben zur Ausbildung,
  • einen tabellarischen Lebenslauf,
  • beglaubigte Schul- und Ausbildungszeugnisse,
  • beglaubigte Nachweise über berufliche Tätigkeiten und Qualifikationen.

Eine Beglaubigung der kopierten Unterlagen erhalten Sie in den Bürgerbüros Ihrer Stadt oder Gemeinde.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung und stehen Ihnen zu weiteren Fragen gern zur Verfügung!